Um DESBOX in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren.
Hilfebereich | DESBOX

Hilfebereich

Hier haben wir häufig gestellte Fragen für Sie zusammengefasst.

Pflegehilfsmittel

Allgemein

Was passiert, wenn die Kasse den Antrag auf Pflegehilfsmittel zum Verbrauch ablehnt?

Sollte Ihre Pflegekasse den Antrag auf Erstattung von Pflegehilfsmitteln nicht zustimmen, dann erhalten Sie keine DESBOX zugeschickt und es entstehen für Sie keine Kosten.

Wer bekommt den Pflegehilfsmittel Zuschuss von 40 €?

Gemäß Pflegestärkungsgesetz § 78 Abs. 1 in Verbindung mit § 40 Abs. 2 SGB XI können Sie oder die zu pflegende Person kostenlos Pflegehilfsmittel zum Verbrauch im Wert von bis zu 40 Euro monatlich erhalten wenn:

  • Ein anerkannter Pflegegrad (1, 2, 3, 4 oder 5) vorliegt
  • Die pflegebedürftige Person zu Hause, in einer Wohngemeinschaft oder einer Einrichtung für betreutes Wohnen lebt
  • Die pflegebedürftige Person mindestens von einer privaten Person (Angehöriger, Verwandter, Freund oder Bekannter) gepflegt wird.

Dann besteht ein gesetzlicher Anspruch auf einen Pflegehilfsmittelzuschuss in Höhe von 40 € monatlich.

Gibt es einen Unterschied, wenn man privat versichert ist?

Ist der Pflegebedürftige privat versichert stellen wir eine Rechnung in Höhe von bis zu 40 € je Lieferung aus. Diese Rechnung ist bei der zuständigen Kasse voll erstattungsfähig. Sollte die pflegebedürftige Person zudem beihilfeberechtigt sein, ist die Rechnung beim Beihilfebemessungssatz voll erstattungsfähig.

Habe ich trotz Pflegedienst Anspruch auf Pflegehilfsmittel?

Angehörige bzw. Privatpersonen, die die Pflege übernehmen, haben für die Pflegeleistung grundsätzlich einen Anspruch auf zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel. Dies gilt auch, wenn der Pflegebedürftige zusammen mit einem Pflegedienst betreut wird, der seine Pflegehilfsmittel selbst mitbringt. Sofern die pflegebedürftige Person neben dem Pflegedienst von mindestens einer privaten Person (Angehöriger, Verwandter, Freund oder Bekannter) gepflegt wird, besteht Anspruch auf Pflegehilfsmittel im Wert von bis zu 40 Euro monatlich.

Gibt es einen Unterschied, wenn man privat versichert ist?

Ist die pflegebedürftige Person privat versichert, stellen wir eine Rechnung in Höhe von bis zu 40 € je Lieferung aus. Diese Rechnung ist bei der zuständigen Kasse voll erstattungsfähig.

Muss ich den Antrag jeden Monat neu stellen?

Nein - der Antrag muss bei Genehmigung der Kostenübernahme der Pflegekasse in der Regel nur einmal gestellt werden und Ihr Antrag wird von Ihrer Pflegekasse meist unbefristet oder mindestens für ein Jahr genehmigt.

Ich beziehe meine Pflegehilfsmittel bereits über einen anderen Anbieter. Wie kann ich wechseln?

Sofern Sie in Zukunft Ihre Pflegehilfsmittel über DESBOX beziehen möchten, reicht in der Regel ein Anruf oder eine schriftliche Kündigung bei Ihrem alten Anbieter aus. Es darf zu keinen Doppellieferungen kommen, daher empfehlen wir Ihnen sich eine schriftliche Bestätigung von dem alten Anbieter einzuholen.

Kundenkonto

Allgemein

Wie lege ich ein neues Kundenkonto an?

Das Kundenkonto wird während des Bestellprozesses angelegt.

Wie kann ich mich in meinem Kundenkonto anmelden?

Unseren Kundenbereich finden Sie hier: DESBOX Kundenbereich